Das eigene Haus verkaufen – erste Schritte

Nicht nur beim Kauf des Eigenheims, auch beim Verkauf einer Immobilie gibt es einige wichtige Punkte zu beachten. Vieles kann Ihnen ein Immobilienmakler abnehmen, so haben Sie selbst weniger Arbeit mit dem Verkauf. Dennoch sollten Sie sich im Voraus informieren, wie ein Verkauf abläuft und welche Arbeit Ihr Makler tatsächlich übernimmt.

 

Wie ermittle ich den Wert meiner Immobilie?


Ebenso wie beim Immobilienkauf kommt auch beim Immobilienverkauf ein Gutachter zum Einsatz, der den Wert Ihres Hauses fachkundig beurteilt. Das kann entweder über einen Makler oder einen anderen Sachverständigen erfolgen. Bei der Wertermittlung wird zwischen drei Verfahren unterschieden: dem Vergleichswertverfahren, dem Ertragswertverfahren und dem Sachwertverfahren. Welches Wertermittlungsverfahren angewendet wird, entscheidet der Sachverständige individuell für Ihre Immobilie. Die fachkundige Beratung durch einen Spezialisten sollten Sie einer Onlinebeurteilung über eine Plattform immer vorziehen.

 

Vergleichswertverfahren

Die digitale Erfassung von Immobilienverkäufen stellt eine gute Datenbasis für Vergleiche dar. Beim Vergleichswertverfahren vergleicht der Sachverständige Ihre Wohnung oder Ihr Haus mit ähnlichen Objekten, die in den vergangen zwei Jahren in Ihrer Region verkauft wurden. Aus den Preisen dieser Verkäufe kann ein Schätzwert für Ihre Immobilie abgeleitet werden. Dieses Verfahren wird bei den meisten selbst genutzten Immobilien angewendet.

 

Ertragswertverfahren

Das Ertragswertverfahren wird hauptsächlich bei der Bewertung von vermieteten Immobilien und gewerblich genutzten Objekten genutzt. Bei diesem Verfahren berechnet der Sachverständige den angemessenen Preis anhand laufender Mietverträge und der Rendite.

 

Sachwertverfahren

Das Sachwertverfahren wird nur selten angewendet. Es kommt meist zum Einsatz, wenn es keine vergleichbaren Immobilien und keine kalkulierbare Rendite gibt. Das ist zum Beispiel bei denkmalgeschützten Häusern der Fall. Neben den Entstehungs- und Wiederherstellungskosten wird die Restnutzungsdauer geschätzt. Zudem werden das Grundstück und das Gebäude separat bewertet.

 

Wie finde ich einen Käufer?

Bei der Suche nach einem passenden Käufer haben Sie mehrere Möglichkeiten, ebenso wie bei der Suche nach einer Immobilie. Der einfachste und sicherste Weg führt über einen Makler. Er übernimmt für Sie nicht nur die Wertermittlung und das Erstellen eines Gutachtens, sondern erstellt ein Exposé mit aussagekräftigen Bildern und einer ansprechenden Beschreibung Ihrer Immobilie. Makler haben zudem in der Regel auch Kontakt zu Menschen, die gerade auf der Suche nach einer Immobilie sind. So hat er unter Umständen bereits potenzielle Käufer an der Hand. Das kann den Verkauf deutlich beschleunigen.
Sie können die Gestaltung des Exposés natürlich auch selbst übernehmen und versuchen, Ihr Haus über Zeitungsanzeigen oder ein Inserat auf einer Onlineplattform zu verkaufen. Das spart auf den ersten Blick Geld, kostet Sie als Verkäufer aber mehr Zeit und Nerven, da Sie selbst die Auswahl zwischen den Interessenten treffen müssen.

Fazit

Für die meisten Eigenheimbesitzer sind der Kauf und der Verkauf einer Immobilie äußerst seltene Aktivitäten. Da sich gesetzliche Vorgaben ändern können und es bei Immobilien um sehr hohe Werte geht, sollten Sie im Zweifelsfall immer einen Profi mit den wichtigsten Aufgaben betrauen. Ein regionaler Makler kennt sich nicht nur fachlich aus, sondern kennt auch die regionalen Besonderheiten Ihrer Wohngegend und kann so bestens auf Sie und Ihre Bedürfnisse eingehen.