historische Villa in schönster Parkanlage

Rheintal, Oberrheintal, Altstätten, Trogenerstrase 54

Preis auf Anfrage
11 Zimmer

Grundriss

374 m2

Wohnfläche

Allgemein

Objekttyp

Kaufobjekt

Vertragsart

133719

Anzeigen-ID

Informieren

Preis
Preis auf Anfrage
Objekt

374 m2

Wohnfläche

6.647 m2

Grundstücksgröße

11

Zimmer

1925

Baujahr

Haus

Objektart

Allgemein

Objekttyp

3

Badezimmer

Ausstattung

Beschreibung


Das eklektizistische Herrschaftsgebäude trohnt auf einer rund 6‘650 m² grossen Parzelle, an leicht erhöhter Lage im Zentrum von Altstätten. Die Bewohner profitieren von einem geschützten Areal mit viel Ruhe und einmaliger Privatspähre. Zudem liegen die örtlichen Infrastrukturen in unmittelbarer Nähe. Die Villa wurde von dem bekannten Architekt Johannes Scheier im Jahr 1925 realisiert. Es zeigt neubarocke Einflüsse, errinnert an die Gotik Italiens und zugleich mit seiner langgestreckten Form und dem freien Grundriss an ein englisches Landhaus. Auch heute zeigt sich die Villa grösstenteils in seinem Originalzustand. Mit den historischen Stilelementen, den überdurchschnittlich grossen und hohen Räumen sowie der einzigartigen, wunderschönen Architektur stellt die Villa ein unverwechselbares Liebhaberobjekt dar. Im Inneren überzeugen die schönen, hochwertigen Holzböden in Kombination mit den dekorativen Holz- sowie Stuckaturdecken und Ornamenten. Zudem unterstreichen die künstlerischen Flügeltüren, die verzirrten Radiatorenenverkleidungen sowie die detaillierten Bücherschränke/Bibliothek den hochwertigen, und exquisiten Ausbau der Liegenschaft. Die raumhohen Fenster im grossen Wohnzimmer sowie auch in weiteren Räumen lassen die Sääle mit Licht durchfluten und gewähren den Bewohnern einen umwerfenden Blick in den Garten. Die Villa unterteilt sich in zwei Wohntrakte. Seinerzeit stand ein Teil der Familie des Hauses und der andere dem Personal zur Verfügung. Gegenüber dem Hauptwohntrakt gestaltet sich der Personalteil schlicht und funktional. Ein umfangreiches Infrastrukturangebot im Kellergeschoss ergänzt die Liegenschaft mit weiterem Komfort. Nach umfassenden Renovationen ist es möglich die Liegenschaft tratitionell zu bewohnen oder aber auch in Wohnungen um- und auszubauen. Dabei ist eine enge Zusammenarbeit mit dem Amt für Denkmalpflege anzustreben. Eine imposante Mauer zäunt den grossen, teils geschützte Garten vollständig ein und gewährleistet absolute Privacy. Der damalige Eigentümer Adolf Locher beauftragte Fredy Klauser von 1948 bis 1978 mit der Umgestaltung der Gartenanlage. Die Neugestaltung enthielt die östliche und westliche Terrasse, die Gartenpartie des Gewächshauses sowie Steinformationen im südlichen, parkartigen Teil der Anlage. Nach rund 20 jährigem Leerstand der Anlage ist die damalige schöne Parkanlage nur noch schwach zu erkennen. Trotzdem bietet der grosszügige Umschwung immenses Potenzial für eine neue, kreative Gartengestaltung sowie Nebenbauten. Auch Parkplätze stehen in genügendem Angebot zur Verfügung. Weitere Informationen finden Sie unter www.rtag.ch.

Umgebungscheck