Vorarlberg: Spatenstich für 82 Wohnungen in Hohenms

Vorarlberg: Spatenstich für 82 Wohnungen in Hohenms

Die “Wohnbauselbsthilfe” und “i+R Wohnbau” errichten Miet-, Mietkauf- und Eigentumswohnungen.

Die Baumeisterarbeiten auf dem 8.000 Quadratmeter großen Grundstück in der Hellbrunnenstraße in Hohenems haben bereits begonnen. Nun folgte auch der offizielle Spatenstich.

Mitar Simikic (WS), Christof Kuntschik (BHP), Susanne Koller, Manfred Eisbacher, Christian Wieser, Martina Günther, Julian Mandlburger, Karlheinz Bayer (alle i+R) sowie Thomas Schöpf (WS) und Bürgermeister Dieter Egger.

(c) Stadt Hohenems

Bis 2024 entstehen in dem Quartier ein Mehrfamilienhaus mit 24 Miet- und Mietkaufwohnungen der Wohnbauselbsthilfe sowie in vier weiteren Baukörpern 58 Eigentumswohnungen von “i+R Wohnbau”.

Miet-, Mietkauf- und Eigentumswohnungen

Die Wohnbauselbsthilfe realisiert auf einer Fläche von 2.151 Quadratmetern ein Mehrfamilienhaus mit 24 Miet- und Mietkaufwohnungen mit zwei bis vier Zimmern.

Insgesamt 58 Eigentumswohnungen errichtet der Bauträger i+R Wohnbau auf einer Grundstücksfläche von 5.939 Quadratmetern. Neben einem Gebäude mit 22 Wohnungen entstehen drei Mehrfamilienhäuser mit jeweils 12 Wohnungen im Wohnkonzept wohnen pur. Die Wohnungen bieten jeweils rund 70 Quadratmeter Wohnfläche und sind als Ein-, Zwei- und Drei-Zimmerwohnungen konzipiert.

Zeitplan

Nach der Baubewilligung im Jänner 2022 starteten im Frühjahr die bauvorbereitenden Arbeiten. Seit wenigen Wochen laufen nun die Erdarbeiten. Plangemäß sollen die 82 Wohnungen im Frühjahr 2024 bezugsfertig sein.

Factbox Wohnquartier Hellbrunnenstraße

  • Bauherrn: Wohnbauselbsthilfe Vorarlberg und i+R Wohnbau GmbH
  • Architektur: Baumschlager Hutter Partner (BHP), Christof Kuntschik
  • Projektentwicklung: Susanne Koller, Martina Günther
  • Freiraumplanung: Maria-Anna Schneider-Moosbrugger
  • Grundstück: 8.090 m²
  • Bebauung: 5 Mehrfamilienhäuser
  • Nutzung: 82 Wohnungen, 24 davon als Miet- und Mietkaufwohnungen, Tiefgarage mit 95 Stellplätzen
  • Baubeginn: März 2022
  • Geplante Fertigstellung: Frühjahr 2024

(red)